Juergen

 

 

 





















themed_object
1997 e. V.
get in touch
16. Januar 2019 by Juergen

Harley-Days Sankt Petersburg-Aug.16

2. Oktober 2016 by Juergen

Reisebericht der Harley-Days Sankt Petersburg vom 08.08. – 19.08.2016

Teilnehmer: Peter mit Irmi & Kurt mit Helga

Montag 08.08.: Los ging es mit unseren Harley‘ s am Montag um 9:00 Uhr am Gramschatzer Wald. Wir hatten eine supergute Anreise über Landstraßen bis nach Marburg zum Steinhuder Meer. Dort konnten wir schon ein bisschen „Meerluft“ bei einem guten Abendessen schnuppern. Am nächsten Tag führte unsere Reise über den Timmendorfer Strand nach Scharbeutz. Dort hatten wir uns mit weiteren 16 Teilnehmern (12 Bikes) getroffen. Um 22:00 Uhr ging es weiter nach Travemünde zu unserer Fähre „Finnlady“ Richtung Helsinki.

Mittwoch 10.08.: Um 3:00 Uhr morgens legte die Fähre ab. Nach der ersten Übernachtung hatten wir einen Tag auf der Ostsee, wo wir entspannt auf dem Sonnendeck chillen konnten.

Donnerstag 11.08.: In Helsinki kamen nochmals Biker hinzu, womit wir nun 39 Biker und 31 Motorräder waren. Unser örtlicher Roadcaptain Jyrke aus Helsinki, führte uns nach Vyborg, der Grenzstadt zwischen Finnland und Russland. Am Grenzübergang warteten auf der russischen Seite Mitglieder vom Chapter aus St. Petersburg auf uns. Diese führten uns in eine der weltweit schönsten Städte – nach St. Petersburg. Angekommen im Hotel Sokos Vassilievsky im Zentrum der Stadt, haben wir nach einen Spaziergang in einem original russischen Restaurant lecker gegessen und getrunken.

Freitag, 12.08.: An diesem Tag besuchten wir den Kathrinenpalast, der sich 25 km südlich von St. Petersburg befindet. Natürlich durfte bei unseren Besichtigungen das berühmte Bernsteinzimmer nicht fehlen. Die 6000 Kleider von Katharina der Großen haben wir leider nicht sehen können. Eine Augenweide waren der Palast und der Kathrinenpark, der ca. 100 Hektar umfasst. Weiter ging es über den Petersburger Damm zur Kronstadt wo wir die Marine Dom Kirche besuchten. Abends vergnügten wir uns auf dem Harley Eventgelände, wo noch eine Nachtparade durch diese atemberaubende Stadt ging. Das muss man einfach gesehen haben.

Samstag, 13.08.: Ein einmaliges Highlight war der Tag der großen Parade, die direkt bei der Eremitage begann. Die Aufstellung der Bikes erfolgte auf den Schlossplatz und tausende Biker genossen nun mit uns eine Parade der besonderen Art durch die Zarenstadt. Die Hauptstraße Newski ist 4,5 km lang und führte uns vorbei an Sehenswürdigkeiten, Cafés und Restaurants. Weiter ging es über den Fluss Newa durch die City. Nach ca. 2 Std. Fahrtzeit fanden wir uns auf dem Festgelände wieder ein, wo wir bis in die Nacht hinein feierten.

Sonntag, 14.08.: Bei der Führung mit einer Reiseleitung durch die Eremitage wurden die Meisterwerke der Kunstsammlung und die Prunkräume besichtigt. Die Eremitage ist eines der größten Kunstmuseen der Welt. Sie zählt etwa 3 Millionen Exponate, die sich auf 350 Zimmern verteilen. Danach besuchten wir noch die Isaakskathedrale. Diese ist eine der größten Kuppelbauten der Welt mit einer Höhe von 101,5 Meter. Darin haben 10.000 Menschen Platz. Danach ließen wir den Tag bei einem guten Essen ausklingen.

Montag, 15.08.: An diesen Tag ging es wieder Richtung Heimat. Von St. Petersburg nach Helsinki (ca. 390 km). In Helsinki haben wir im Hotel Radisson Blu Royal eingecheckt. Ein leckeres Abendessen in einer urigen finnischen Gasstätte rundete den Abend ab.

Dienstag, 16.08.: Wir haben mit dem Bus noch eine Stadtbesichtigung durch Helsinki unternommen, bevor wir wieder auf unserer Fähre „Finnlady“ eingecheckt sind. Am nächsten Tag erreichten wir um 21.00 Uhr Travemünde. Nach der Verabschiedung der restlichen Teilnehmer fuhren wir nach Lübeck zu unserer Unterkunft.

Donnerstag, 18.08.: Die Stadt Lübeck haben wir zu Fuß und mit dem Schiff besichtigt. Die berühmte Marzipantorte vom Café „Niederegger“ haben wir gekostet. Mit einem leckeren Abendessen in gemütlicher Runde haben wir uns verwöhnt, bevor wir dann am Freitag, den 19.08. nach dem Frühstück die Heimreise antraten.

Unser Dank geht an unsere Guide`s, die die Streckenführungen und vor allem in St. Petersburg die Straßen für uns ganz toll gesperrt hatten, so dass wir jederzeit freie Fahrt hatten. Besonderen Dank an unseren „Bumpi“ vom First-Free-Chapter Hamburg, der immer für uns da war und uns bestens versorgte.

Fazit: Wir hatten eine unvergessliche Reise mit besonderen Eindrücken und eine schöne Zeit bei den Harley Days 2016 in Sankt Petersburg mit vielen netten Bikern!

Bilder folgen in Kürze!

Schwarzwald-Elsass-Tour vom 05. bis 08. Mai 2016

27. Mai 2016 by Juergen

26

Vom 05. bis zum 08. Mai führte Peter eine große Gruppe unserer Members in den wunderschönen Schwarzwald und erkundete mit einer örtlich befreundeten Harley-Gruppe traumhafte Gebiete im Elsass-Gebiet.

Wieder mal ging ein grandioses Wochenende unter Freunden viel zu schnell zu Ende.

Die Harley-Davidson-Riders-Mainfranken, bedanken sich sehr herzlich für die Gastfreundschaft, zauberhafte Strecken und Kurven vom Feinsten.

Bilder siehe unter Gallery 2016.

Swiss Harley Days Lugano 02.-05. Juli 2015

7. Juli 2015 by Juergen

Am 2. Juli trafen sich Peter mit Irmi, Heinz mit Annette, Gerd mit Gabriela zusammen mit Christian & Heike am Rasthof Ohrenbach (BAB7) und starteten pünktlich um 9:00 Uhr zu den Swiss Harley Days nach Lugano.

Die Fahrt über den Splügen-Pass war bei der großen Hitze zwar anstrengend, aber ein echtes Highlight. Nach dem Abendessen am Comer See erreichten wir gegen 20:00 Uhr unsere Hotels in Lugano.

Wir verbrachten 4 wundervolle Tage auf einen der wohl besten HD-Festivals in Europa. Die Ausfahrten zum Lago Maggiore oder dem Comer See hinterließen bei Allen überwältigende Eindrücke.

Bilder siehe Gallery.

Hunsrück-Tour 04.06.-07.06.2015

12. Juni 2015 by Juergen

Die Wettervorhersage versprach für die kommenden 4 Tage nur Sonnenschein mit sommerlichen Temperaturen. Froh gelaunt starteten die 15 Teilnehmer um 10:00h ab Kist über die Landstraße Richtung Westen. In der nächsten Ortschaft kamen wir der Fronleichnamsprozession schon sehr nahe. Die ausgewiesene Umleitung wurde abgekürzt und so fuhren wir ein Stück weit direkt vor dem Pfarrer und den Kreuzträgern her. Herrliche kurvenreiche Strecken durch den Odenwald machten Lust auf mehr. Nach einem kurzen Stopp in Lorsch mit Besichtigung des Klosters ging es weiter, bis eine geschlossene Schranke unsere Routenpläne durchkreuzte. Auf beiden Seiten bildeten sich lange Stau´s. Selbst ein Krankenwagen mit Blaulicht musste umkehren. Es tat sich einfach nichts. Somit haben wir den weiteren Verlauf dem Navi übergeben und es hat uns nicht enttäuscht. Der kürzeste Weg, aber gleichzeitig auch der schönste mit kurvenreichen und schmalen Straßen hat uns auf die kommenden Tage in diesem Gebiet eingestimmt. Nach einigen kleinen Pausen erreichten wir gegen Abend unsere Ziele, das Hotel Bergener Hof in Bergen und das Hotel Schmidthöfer in Berschweiler.

Am Freitag begann unsere Tour direkt mit dem Moselverlauf und wir ließen unsere V-Twins gemütlich blubbern. Nach der Mittagspause wurden die Serpentinen in Angriff genommen. Es war eine anspruchsvolle und schöne Strecke, die unser ganzes Können abverlangte. Gegen 17:00h waren wir wieder an den Hotels. Dagmar ist mit dem Auto gefahren und stellte somit den Shuttelservice zwischen den Häusern. Beim gemütlichen Abend wurde nochmals über das Erlebte gesprochen und die erste Flasche Jacky geleert.

Leider mussten Ulli und Sigi sowie Kurt und sein Sohn Elia schon am Samstag die Heimreise antreten. Daher wurde der Tourverlauf für diesen Tag gen Osten geplant. Über Idar-Oberstein ging es vorbei an Langweiler in eine Gegend wo man froh sein kann, dass die Post zugestellt und der Müll abgeholt wird. Da sagen sich noch nicht mal der Hase und der Igel gute Nacht. Aus dem Tal heraus erklommen wir den „Hunsrücken“ und hatten als Entschädigung eine herrliche Aussicht. Vorbei an der bedrohlich roten Felswand von Bad Münster Ebersberg ging es zum Denkmal vom Jäger aus Kurpfalz. Hier wurde deutsches Liedgut abgefragt. Am späten Nachmittag schlenderten wir noch durch Idar-Oberstein mit Blick auf die Felsenkirche.

Doch der Highlight des Tages stand noch aus. Das gemeinsame Essen der „hohen Rippe“.

Dahinter verbarg sich 650 gr. pures Rindfleisch pro Person. Nicht alle haben die Bestellung aufgegeben aber es hat sehr gut geschmeckt. Am späten Abend hat der Gast Mike noch seine Gitarre geholt und zusammen mit unserem Mike waren beide nicht mehr zu halten.

In den frühen Morgenstunden sind die Letzten für ein paar Stunden Schlaf zur Ruhe gekommen. Es war einer der schönsten Abende am Lagerfeuer.

Der Rückweg am Sonntag führte uns auch ausschließlich über Landstraßen heim. Der Rhein wurde mit der Fähre überquert und am frühen Nachmittag sind alle glücklich und zufrieden wieder zu Hause angekommen.

 

Teilnehmer:

Ulli und Sigi, Michael und Sylvia mit Sohn Adrian aus Stuttgart, Heinz und Annette, Manfred und Gerdi, Herbert und Mary, Stefan und Martina, Kurt und Elia, Reiner und Dagmar

 

Weitere Bilder siehe Gallery

Harley-Dome Köln 22. bis 25.05.15

26. Mai 2015 by Juergen

In den Mittagsstunden am Freitag, den 22.05.2015 trafen sich Günther und Charlotte, Michael und Sylvia, Herbert und Marry, Reinhold, Stefan und Reiner mit der Gewissheit ein schönes Wochenende beim Harley Dome in Köln zu erleben. Das Wetter versprach für diese Tage nur Sonnenschein und so tuckerten die Maschinen über den Spessart nach Eltville am Rhein. Von dort ging es komplett am Rhein entlang immer dem Ziel entgegen. Nach dem Einchecken schlenderten wir in die Altstadt zum Haxenhaus um eine gute Grundlage zu schaffen und die ersten Kölsch stimmten auf die kommenden Tage ein. Am Samstag haben Einige die Parade abgenommen und mehr als 1.000 Maschinen passieren lassen. Der Rest schaute sich schon auf dem Eventgelände um. Nach Besichtigung des Rheinufers und dem Dom trafen wir uns um gemeinsam den Rest des Tages und die sehr guten Bands zu erleben.

Nach dem Absacker an der Hotelbar schauten wir auf einen erlebnisreichen Tag zurück.

Fünf Teilnehmer sind dann am Sonntag schon wieder zurückgefahren und Herbert, Marry Stefan und Reiner genossen den Sonntag mit einer kleinen Tour durch die Nordeifel und an der Ahr entlang. Kurvenreiche, schmale und landschaftlich sehr schöne Straßen haben diese Fahrt zum Erlebnis gemacht. Doch Sonntagabend sollte es noch ein Highlight geben. Die Kölner Band LSE heizte den Zuhörern mächtig ein und ließen den Abend mit kölscher Mentalität unvergessen machen.

Am Montag früh ging auch für den Rest das Fest zu Ende und nach Absprache wählten wir den direkten und schnellsten Weg nach Hause.

Es war ein super Wochenende für Alle und …. Harley Dome Cologne 2016… wir sehen uns wieder!

Bilder siehe unter Gallery!

Bayerischer Wald 14. bis 17.05.15

26. Mai 2015 by Juergen

Vom 14.05. bis 17.05.2015 starteten 20 Members mit 12 Maschinen zu einer Bayerischen Wald-Tour. Die ca. 320 km lange Anfahrt bis zu unserem Hotel ”Zum Bräu” in Kollnburg, ging durch die Fränkische Schweiz in Richtung Weiden i. d. Oberpfalz, dann weiter über Cham bis Kollnburg.

Trotz unbeständiger Vorhersagen zeigte sich das Wetter fast von seiner besten Seite und wir konnten wie geplant am Freitag gleich nach dem Frühstück zu unserer 1. Ausfahrt aufbrechen. Nach ca. 60 km durch herrliche Landschaften des Bayerischen Waldes überquerten wir die Grenze nach Tschechien. Zurück über Bodenmais ging die Tour weiter in das Arbergebiet. Am Arbersee wurde dann eine längere Pause eingelegt. Gegen 15:30 Uhr und nach ca. 170 km trafen unsere 12 Maschinen wieder am Hotel ein. Einige Members hatten noch nicht genug und machten anschließend noch einen kleinen Abstecher nach Cham zu einer Stadt-Besichtigung.

Beim gemeinsamen Abendessen wurde bereits schon die Tour für Samstag festgelegt. Diese führte uns in den südlichen Bayerischen Wald, bis kurz vor die Toren von Passau. Über Berge und Täler auf entlegensten Straßen und dazu noch bei bestem Wetter, genossen wir die an diesem Tag gefahrenen ca. 320 km in vollen Zügen.

Am Sonntag, pünktlich um 9:30 Uhr, mussten wir dann leider schon wieder zur Heimreise antreten.

Es war wieder mal ein wunderschönes langes Wochenende unter Freunden und eine Fortsetzung in 2016 ist bereits in der Planung.

Mit dabei waren: Jürgen & Andrea, Sigrid & Uli, Peter, Reiner, Reinhold, Christian & Heike, Michael & Sylvia, Michael & Kathrin, Peter & Sandra, Gerd & Gabriela, Kurt & Helga und Volker.

 

 

Saisoneröffnung 19.04.2015

22. April 2015 by Juergen

10 Maschinen und 12 Members fanden sich zur diesjährigen Saison-Eröffnungsfahrt am Autohof Gramschatzer-Wald ein.
Christian G. führte uns an diesem Tag als Road-Captain durch wunderschöne Fränkische Landschaften. Vom Ausgangspunkt über Rimpar, Güntersleben durch die Thüngersheimer Weinberge ging es weiter durch Main-Spessart Gebiet. Von Gemünden aus ging die Fahrt weiter über Hammelburg bis nach Arnstein.
Letztendlich war Gänheim unser Ziel, welches wir gegen 15:15 Uhr erreichten. Wir wollten es uns nicht nehmen lassen unser Gründungsmitglied Jürgen persönlich zu seinem 50. Geburtstag zu gratulieren. Prompt wurden wir zu Kaffee und leckeren Kuchen eingeladen. Bei herrlichem Wetter verbrachten die Members Reinhold, Stefan & Martina, Reiner, Kurt & Helga, Volker, Uli & Sigrid, Christian G., Christian D., sowie Jürgen & Andrea ein paar schöne Stunden bei Jürgen im Kreise seiner Familie.
Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal sehr herzlich für die Gastfreundschaft und wünschen ihm für sein neues Lebensjahr weiterhin viel Glück, Gesundheit und Erfolg, sowie jede Menge glückliche Momente.

Weihnachtsfeier vom 12.12.2014

14. Dezember 2014 by Juergen

 

Am Freitag, den 12.12.2014 hat Jürgen schon zum 17. Mal in Folge zur Weihnachtsfeier begrüßen dürfen. Wie auch in den ganzen Jahren zuvor, war auch diese Jahres-Abschlussfeier mit 36 anwesenden Members sehr gut besucht. Leider mussten Norbert und Gerd krankheitsbedingt absagen. Wir wünschen schnelle Genesung und hoffen, dass sie bald wieder fit sind.

Ein erster Höhepunkt unserer Feier war das sogenannte ”Schuhe putzen”, unser Aufnahmeritual für neue Mitglieder. Nachdem alle Schuhe der Members blitz-blank poliert waren, wurden Kurt und Helga sehr herzlich als neue Mitglieder in unseren Club aufgenommen. Wir wünschen den Beiden viel Spass und viele tolle Erlebnisse bei uns im Club.

Als weiteres Highlight traten danach noch 3 Harley-Ladys auf, die die vielen Neuanschaffungen innerhalb der letzten beiden Jahre mächtig aufs Korn nahmen. Das Trio ”Bagger, Deluxe und Switch-Back”, hatte sich nahezu auf jeden Member einen passenden Reim einfallen lassen. Alle Clubmitglieder waren von dieser Darbietung hellauf begeistert. Herzlichen Dank an dieser Stelle an die drei Lady´s Siggi, Heike und Andrea.

Ein rundum gelungener Abend ging leider wieder viel zu schnell zu Ende.

 

Weitere Bilder zur Weihnachtsfeier siehe Galerie.

 

 

 

Pommersfelden 26.10.14

26. Oktober 2014 by Juergen

Hörblach 13 Uhr war der Ausgangspunkt zur letzten Ausfahrt im Jahr. Nach einer kurzen Begrüßung und mit vollen Tanks ging es dann auch gleich los. Die 11 zum Treffpunkt gekommenen Members setzten sich mit 8 Maschinen in Richtung Abtswind in Bewegung. Unser Road-Captain Peter führte uns souverän auf kurvenreichen Straßen über Füttersee, Burgebrach, nach Pommersfelden ins Café Kellerhaus. Zu unserer Überraschung tauchten dann auch noch plötzlich Martin & Manuela auf, was alle unheimlich freute.

Nach einem ausgedehnten Kaffee-Stopp ging es dann zurück über Verstenbergsgreuth, Zeisenbronn, Stierhofstetten, Großlangheim, bis zu unserem Startpunkt Hörblach.

Herzlichen Dank an Peter, der wieder mal eine richtig klasse Strecke durch das Steigerwald-Gebiet ausgewählt hat, mit Kurven, Kurven und nochmals Kurven.

Bei unserer Abschlussfahrt waren mit dabei: Peter & Irmi, Reiner & Dagmar, Otto & Irene, Volker, Gerd, Hubert, Reinhold, Jürgen, sowie Marin & Manuela, die in Pommersfelden dazu kamen.

Allen die an dieser Ausfahrt nicht dabei sein konnten sei gesagt – Ihr habt zwar eine tolle Tour verpasst, aber der nächste Frühling kommt bestimmt.

Da nur wenige unserer Members in den Wintermonaten fahren, wünsche ich Euch viel Spass beim Einmotten Euerer Bikes und freue mich neben den Clubtreffen schon jetzt auf die eine oder andere Winteraktivität.

Euer Jürgen

(mehr …)

back to top